GROB, ein führender Bearbeitungsspezialist in Deutschland, führt FANUC 30i-B-CNCs als Standard ein

Aufgabe:
Optimierung des Sortiments an weltweit eingesetzten Bearbeitungszentren durch die Installation von hochmodernen FANUC CNCs.

Lösung:
Integration der leistungsstarken FANUC 30i-B CNC in die erprobten und bewährten Bearbeitungszentren der G-Serie. Dadurch hat GROB sein neuestes Produktangebot bis an die Grenzen ausgeschöpft. Dank der beeindruckenden CNC-Optionen von FANUC kann das ganze Potenzial der Bearbeitungszentren von GROB genutzt werden. 

Ergebnis:
Mehr Effizienz durch eine Reihe an neuen CNC-Optionen.


Universal-Bearbeitungszentren für die ganze Welt

G-Baureihe von GROB auch mit der High-End-CNC-Steuerung 30i-B von FANUC zu haben

GROB ist seit Jahren ein Global Player im Systemgeschäft mit der Automobilindustrie – das ist nichts Neues. Doch macht sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Mindelheim auf, mit seinen Universal-Bearbeitungszentren den Weltmarkt zu erobern: Im Produktionswerk im chinesischen Dalian werden Asienvarianten der erfolgreichen Modelle G350 und G550 gebaut. Außerdem bietet GROB diese Universal-Bearbeitungszentren auch mit FANUC Steuerungen an.

Der Name GROB steht für Kompetenz und Zuverlässigkeit. Das gilt auch für die 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren, die erstmals auf der EMO 2007 der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Diese Baureihe hat sich kontinuierlich weiterentwickelt: Ein Jahr nach der G350 brachte der Werkzeugmaschinenhersteller die größere Schwester G550 auf den Markt, dann ein Bearbeitungszentrum ganz ohne Hydraulik und schließlich das 5-Achs-Universal-Fräs-Drehbearbeitungszentrum G550T. Seit der EMO 2012 rundet die G750 den oberen Bereich des GROB-Universalmaschinenprogramms ab. Das Unternehmen treibt außerdem den Ausbau eines internationalen Vertriebsnetzes voran, das andere Verbindungen benötigt als das Systemgeschäft. Hier spielt Asien eine wichtige Rolle. Neben Service- und Vertriebsniederlassungen in Peking und Schanghai eröffnete GROB im Juni 2012 eine Produktionsstätte in Dalian, in der unter anderem Asienversionen der Universalmaschinen hergestellt werden.

„Außerdem wurde unsere Entscheidung für diesen Partner durch die hohe Zuverlässigkeit der CNCs und Antriebe erleichtert, die von den Kunden wiederholt gelobt wird.“
(Alexander Attenberger)

Parallel zu dem Entschluss, die GA-Maschinen in Dalian zu produzieren, fiel die Entscheidung, die Universalmaschinen mit den neuen FANUC Steuerungen anzubieten. Um Missverständnissen vorzubeugen, weist Alexander Attenberger, Abteilungsleiter Universalmaschinen-International, darauf hin, dass die Zusammenarbeit nicht auf die Asienmaschinen beschränkt ist: „Wir arbeiten schon seit dem Jahr 2000 mit FANUC zusammen. Bisher betraf das allerdings im Wesentlichen unser Systemgeschäft. Jetzt haben wir die Partnerschaft noch weiter auf die Universal-Bearbeitungszentren ausgedehnt. Das heißt, dass alle Maschinen der G-Baureihe mit FANUC CNC zu haben sind. Natürlich wissen wir, dass Fanuc im asiatischen Markt stark verbreitet ist, und erwarten daher breite Akzeptanz bei den dortigen Anwendern. Aber auch bei uns in Europa wurden in der Vergangenheit immer wieder FANUC-gesteuerte Bearbeitungszentren nachgefragt, insbesondere von Lohnfertigern.”

Das entsprechende Angebot präsentierte GROB auf der EMO 2013: Die G350 mit einer FANUC CNC der Serie 30i-B. Dass die Wahl auf die High-End-Steuerung von FANUC fiel, hat einen guten Grund: Beim letzten Automotive-Projekt machte GROB mit dieser Steuerung beste Erfahrungen. Daher entschieden sich die Verantwortlichen, auch bei den Universal-Bearbeitungszentren die höchste Leistungsklasse einzusetzen. Attenberger argumentiert: „Wir gehen in der kompletten mechanischen Ausstattung ans oberste Limit. Darum ist es logisch, immer die hochwertigste Steuerung eines Anbieters zu verwenden. Sie ist letztendlich die Schnittstelle, die dafür sorgt, dass die Leistungsfähigkeit der Maschine umgesetzt wird. Die FANUC CNC 30i-B bietet dazu alle Optionen. Zum Beispiel die Möglichkeit der vollen 6-Achs-Programmierung in einem NC-Satz – eine Funktion, die wir unseren Anwendern auf jeden Fall bieten wollen. Außerdem wurde unsere Entscheidung für diesen Partner durch die hohe Zuverlässigkeit der CNCs und Antriebe erleichtert, die von den Kunden wiederholt gelobt wird.“